Innovation ist kein Selbstzweck.

Wir entwickeln neue Materialien und Funktionen, damit sie das Leben erleichtern. Wenn wir damit dann ganz neue Standards setzen – umso besser.

In Forschung und Entwicklung wird viel investiert bei HÜPPE. Schon immer war es unser Ehrgeiz, überzeugende Antworten auf ganz simple Fragen zu finden. Wäre es nicht praktischer, wenn auch eine Duschabtrennung aus Glas kaum noch geputzt werden müsste? Weil das Wasser einfach abperlt? Oder, wenn sich der letzte Spalt der Kabinentür fast wie von selbst schließt? Damit kein Wasser herausspritzt?

Aus diesen Überlegungen heraus wurde 1996 zum Beispiel die extrem pflegeleichte Glasqualität „ Anti-Plaque“ etabliert. Oder 2009 die einzigartige Chromdekor-Technologie,  sowie 2011 die patentierte Türmechanik „Soft-Open-/Soft-Close“, um nur drei von vielen HÜPPE-Meilensteinen zu nennen.

1966

1966

HÜPPE ist der erste Anbieter von Duschabtrennungen in Deutschland.

1978

1978

HÜPPE entwickelt eine patentierte Führungsschiene für Gleittüren.

1979

1979

Erste Magnetabdichtung für Duschabtrennungen.

1980

1980

HÜPPE Echtglastüren aus Sicherheitsglas erobern den Markt.

1983

1983

Die erste rahmenlose Echtglas-Duschabtrennung.

1996

1996

HÜPPE Anti-Plaque: die erste pflegeleichte Glasoberfläche.

1997

1997

HÜPPE Magna 5000: Einführung der Schwing-Schiebetür.

2002

2002

HÜPPE MicroLip: eine neue Abdichtungstechnologie.

2005

2005

HÜPPE Manufaktur Studio: spezielle Anfertigungen nach Maß.

2006

2006

HÜPPE 501 Design: Konzept des Baukastenprinzips.

2010

2010

HÜPPE Studio: Chromdekore auf Glas.

2011

2011

Erste Gleittür mit Soft-Open- / Soft-Close-Technik.